Finanzierungen

„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas verändert.“ Albert Einstein

Finanzierungen umfassen alle Maßnahmen zur Bereitstellung und Rückzahlung finanzieller Mittel, die für entsprechende Investitionen benötigt werden. Bei einem Darlehen (schuldrechtlicher Vertrag) wird von einem Kredit- oder Darlehensgeber dem Kredit- oder Darlehensnehmer Geld (Banknoten, Münzen, Buchgeld) oder vertretbare Sachen (Sachdarlehen) vorübergehend zur Nutzung überlassen.

Bei Fälligkeit ist der Darlehensnehmer verpflichtet, dem Darlehensgeber den Nennbetrag der Geldschuld bzw. eine gleichwertige Sache zurück zu zahlen. Ein Privatdarlehen ist ein Kredit, bei dem der Darlehensgeber als Privatperson handelt (also nicht gewerblich).

Wenn man für den Kauf oder Bau einer Immobilie (Haus oder Wohnung) einen Kredit benötigt, spricht man von einer Baufinanzierung. Die Baufinanzierung dient dazu, Bauvorhaben zu finanzieren, wenn nicht genügend Eigenkapital für das Vorhaben vorhanden ist.

Auch die Herstellungskosten wie zum Beispiel: Grundstückskosten, Grunderwerbsteuer, Erschließungskosten, Notarkosten, Kosten für die Außenanlagen einschließlich der Anschlüsse für Wasser, Strom und Gas sowie Baunebenkosten wie Architektenhonorar müssen finanziert werden. Ebenfalls müssen beim Kauf die Nebenkosten wie Gebühren und eine evtl. Maklerprovision zum Kaufpreis berücksichtigt werden. Als „Goldene Faustregel“ gilt, dass ca. ein Viertel bis ein Drittel Eigenkapital vorhanden sein sollte. Eine Baufinanzierung muss wegen der oftmals jahrelangen Laufzeit sehr sorgfältig geplant werden. Gerne unterstützen wir Sie bei einer soliden und gut geplanten Baufinanzierung.

Bei dem Konsumdarlehen handelt es sich um einen Kredit an private Haushalte, zur Finanzierung des Güterverbrauchs. Der Konsumentenkredit wird entweder als Ratenkredit über Darlehenskonten oder als Dispositionskredit über Kontokorrentkonten bereitgestellt.

Heute werden Konsumentenkredite als persönliche Kredite, Privatkredite, Privatdarlehen oder Allzweckdarlehen bezeichnet und in verschiedenen Varianten zur Verfügung gestellt. Im Allgemeinen ist die Kredithöhe auf 25.000 € begrenzt. Höhere Beträge erfordern die Sicherung, z. B. durch eine Grundschuld. In der Regel beträgt die Laufzeit höchstens 72 Monate.

Benötigt man für den Erwerb eines Automobils oder für die Finanzierung von notwendigen Reparaturen einen Kredit kann ein sogenannter Autokredit in Anspruch genommen werden.

Zwischenzeitlich wird fast jeder zweite Neuwagen über einen Autokredit finanziert und immer öfters auch Gebrauchtwagen. Gegen Zinsen und Gebühren wird dem Kreditnehmer Geld in Form eines Ratenkredits geliehen, der zusätzlich abgesichert ist. Die Konditionen für den Autokredit sind normalerweise recht günstig, da der Kfz-Brief als Sicherheit an den Kreditgeber abgegeben wird. Nach Ablauf der Finanzierung wird der Brief ausgehändigt. Klassische Vorteile des Autokredits sind feststehende, monatliche Raten und die Gewissheit, am Ende der Laufzeit das Auto das eigene zu nennen. Das Leasen eines Fahrzeuges zählt nicht unter den Begriff Autokredit. Gerne helfen wir Ihnen bei der Finanzierung Ihres Wunsch-Automobils.

Gerne würden wir auch Sie von unseren Leistungen überzeugen.

Wir freuen uns auf ein Gespräch und stehen Ihnen jederzeit sehr gerne unverbindlich zur Verfügung.

Gerne beraten wir Sie persönlich...

Datenschutzerklärung zustimmen

Ich habe die rechtlichen Hinweise in der Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung meines Anliegens verwendet werden.